Alles was geschieht liegt in unseren Händen.
 
PortalStartseiteMitgliederFAQAnmeldenLoginSuchen

Teilen | 
 

 Myst Simoun

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Myst Simoun   Fr 9 Okt 2009 - 12:36

Vorname: Myst
Nachname: Simoun
Wesen: Minifee / Fee xD
Alter: Menschliches Alter- 16 Jahre. Feenalter-unbekannt
Charakter:freundlich,aufgekratzt,verrückt,schüchtern,zuvorkommend,höflich,bescheiden,humorvoll,in sich gekehrt
Größe: mini
Gewicht: wird ja wohl auch mini sein.. xD
Aussehen: so wie auf dem Bild

Weitere Beschreibung zu Feen folgt ^.^


Like a Star @ heaven Like a Star @ heaven Like a Star @ heaven Like a Star @ heaven Like a Star @ heaven Like a Star @ heaven Like a Star @ heaven Like a Star @ heaven Like a Star @ heaven Like a Star @ heaven Like a Star @ heaven Like a Star @ heaven Like a Star @ heaven Like a Star @ heaven Like a Star @ heaven Like a Star @ heaven Like a Star @ heaven
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Eigenschaften der Feen   Fr 9 Okt 2009 - 12:40

Feen sind die weiblichen Vertreter des alten Volks. Sie sind laut der Sagen mit Zauberkräften ausgestatten, die dem Menschen Glück oder Schaden bereiten können. Feen haben - wie viele andere Naturgeister auch - die Fähigkeit ebenso schnell aufzutauchen, wie zu verschwinden, wobei ihre Erscheinungsform in Art und Größe sehr unterschiedlich sein kann. Da gibt es helle und dunkle (z.B.Schwarzalben), große und kleine. Interessanterweise werden Feen überall auf der Welt gleich beschrieben. Im allgemeinen werden sie als überirdisch schöne, bezaubernde Frauen mit anmutiger Gestalt und einem verführerischen, lieblichen Duft beschrieben, mit dem sie besonders anziehend Männer wirken. Feen sind von sehr kleiner Statur und sehr zierlich und nicht selten sind sie grün- oder blauäugig und meist haben sie auch lange blonde Haare. Selbst in der afrikanischen Tradition, heißt es daß Feen dieses Aussehen haben. Feen sind keine anonymen Gestalten. Sie besitzen eine eigene Individualität. Aus diesem Grund sind sie auch den Menschen sehr nah. Eine gewisse Ähnlichkeit, ist mit der menschlicher Erscheinungsform durchaus zu erkennen, wobei meistens die eine oder andere Abweichung besteht; zudem ist der "Körper" von Naturgeistern natürlich viel durchlässiger und feiner als bei uns Menschen, da es sich dabei ja nicht um Materie im herkömmlichen Sinne handelt. Vom Wesen her sind Feen dem Menschen weitgehend wohlgesonnen, sie sind heiter und fröhlich. Sie werden allerdings zornig, wenn man sie reizt, wobei sie dem Menschen aber keinen großen Schaden zufügen, sondern ihn erher necken und in die Irre führen. Das englishe Wort "elfish", was ins Deutsche übersetzt "neckisch" bedeutet verweist auf dieses Wesen der Feen. Feen sind unsterblich, da sie im "Land der ewigen Jugend" leben. Sie helfen und heilen und sie lieben es zu tanzen, dies tun sie im Feenring. Der Feenring (Elfenring, Hexenring) ist ein kreisförmiger Grasplatz, dessen Farbe sich von der Umgebung abhebt. Hier sollen Feen oder Elfen ihren nächtlichen Reigen tanzen. In diesem Kreis wachsen meistens sehr viele Pilze. Ihre eigentliche Aufgabe aber ist es die Natur zu schützen. Feen stehen also in einem besonderen Bezug zur Natur (Naturgeister) und ihren Elementen. Sie halten sich überall in der Natur auf.




Unsterblichkeit: Feen sind unsterblich und altern nicht. Solange sie nicht von Sterblichen zerstört werden (ein sehr schwieriger Prozeß), bleiben sie für immer so, wie sie sind. Wegen ihrer Unsterblichkeit haben die Feen keine unsterbliche Seele, wie z. B. ein Mensch. Somit haben sie auch keinen Himmel, auf den sie hoffen können und keine Hölle, vor der sie sich fürchten müssen. Aus diesem Grund haben sie auch keine Götter und keine Religion und finden Menschen, die sich einer Gottheit widmen, überaus faszinierend. Manche Gelehrte haben behauptet, daß Feen ihre Existenz nur träumen. Sie entscheiden sich, geboren zu werden oder zu sterben, aber nur aus Neugier, um die verschiedenen Zustände auszuprobieren.




Moral: Feen sind niemals böse im Sinne der menschlichen Definition. Sie mögen manchmal grausam und gemein erscheinen, aber sie sind nie grausamer als eine Katze, die mit einer Maus spielt. Feen sind nicht Engel oder Dämonen und kommen weder vom Himmel noch aus der Hölle. Man kann nicht einmal behaupten, daß sie von einer dieser beiden Seite beeinflußt sind. Das Verhalten von Feen wird meist von den Aktionen ihrer Gegenüber bestimmt. Verhalten sich die Menschen feindlich, ziehen sie sich zumeist zurück, nicht ohne den einen oder anderen üblen Spaß zu machen. Ist man jedoch freundlich, kann man sehr gut mit ihnen auskommen, da alle Feen eine große Neugier hegen, und lieber von den Menschen lernen, als ihnen Schaden zuzufügen. Selbst die Hinterhältigsten kann man manchmal besänftigen, wenn man ihnen ohne Angst, aber mit Respekt entgegentritt.




Magie: Feen sind magische Kreaturen, aber sie sprechen keine Sprüche, wie Menschen es tun. Magie ist etwas, was sie kreieren, genauso wie wenn ein Mensch spricht, oder etwas mit seinen Händen tut. Einige Feen bringen einfach nur Glück oder Pech, wohingegen andere Menschen lähmen, Tiere töten oder Nahrungsmittel verderben können. Meistens beeinhaltet ihre Magie jedoch die Kontrolle über irgendein natürliches Phänomen, wie z.B. Winde, Bäume oder Feuer. Lustigerweise wissen einige Feen gar nicht, daß sie Magie ausüben, andere haben einfach überhaupt keine Kontrolle über ihre Magie.



Wo leben Feen? Die Antwort zu dieser Frage ist einfach: "Wo immer es ihnen beliebt." Feen können immer und überall auftauchen. Sie leben einzeln oder zusammen in kleinen Gemeinschaften an dem Ort, an dem sie sich wohl fühlen. Das kann ein großer Baum, ein Kornfeld, eine Quelle, sogar ein Haus in einer Großstadt oder ein einfacher Kamin sein. Meist merkt man ihre Anwesenheit daran, daß bestimmte Naturgesetze einfach versagen. z.B. ein Baum verliert im Herbst nicht seine Blätter, eine Quelle friert niemals zu, ein Kamin verbrennt Holz, ohne es zu verbrauchen, etc.




Arcadia: An manchen Orten, wo Feen leben, sind die Grenzen zwischen der Welt der Sterblichen und der Welt der Feen sehr dünn, so daß man von einer Welt in die andere blicken oder sogar gehen kann. Arcadia, so wird die Welt der Feen genannt, ist ein Land voller Wunder. Es ist unsterblich und altert nicht, genauso, wie die Feen selbst. Schon viele Menschen haben vergeblich nach ihm gesucht, aber Arcadia kann nur von der richtigen Person, am richtigen Ort, zum richtigen Zeitpunkt und im richtigen Winkel betreten werden, und selbst, wenn man es geschafft hat, so hat jeder Zugang einen Wächter, den es zu überwinden gilt. Die größte Gefahr lauert aber nicht in der unirdischen Natur von Arcadia, sondern in dem Ablauf der Zeit. Ein Mensch weiß nie, wieviel Zeit vergangen ist, wenn er wieder die Welt der Sterblichen betritt: eine Sekunde, eine Minute, ein Jahr oder gar hundert Jahre? Zusätzlich kann auch noch drohen, daß die Zeit versucht ihn wieder einzuholen, daß heißt der Unglückliche kann innerhalb von wenigen Sekunden um die entsprechende Zeit altern und eventuell zu Staub zerfallen. Arcadia, oder Arkadien, ist ein seltsamer Ort voller Rätsel, Wunder und Illusionen. Jeder Mensch sieht das Land anders. Gesetzesmäßigkeiten gibt es keine. Distanzen, Zeit, Licht spielen alle keine Rolle und ändern sicht ständig. Hier sind die Bäume höher als die höchste Eiche, die Flüsse klarer, und jedes Tier und jede Pflanze besitzt Weisheit, von der man nur zu träumen wagt.




Wie man sich gegen Feen schützen kann: Kreuze (christlich oder heidnisch) eiserne Objekte, besonders Nägel, Messerklingen, Flugscharren oder Hufeisen das Tragen von Kleidung mit der falschen Seite nach Außen, oder Schuhe falsch herum anziehen das Rufen des Namen Gottes oder eines Heiligen krähende Hähne Segnung mit Heiligem Wasser, die Annahme der Heiligen Kommunion, oder einfach der Aufenthalt in einer Kirche kurz zuvor heidnische Symbole, besonders kreis- oder kreuzförmige, gemalte Muster Ausstreuen von kleinen, kugelförmigen Objekten (Samen, Erbsen, Murmeln, Kiesel) in einem Schutzkreis Hilfreiche









Tipps: Alles existiert zur selben Zeit. Alles, was gleich ist, ist am selben Ort. Der Schlüssel zu einem Wesen ist sein Name. Um durch etwas zu gehen, schau' hindurch. Wände haben Ohren, und Münder haben Hände.
Nach oben Nach unten
 
Myst Simoun
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Im Reich der verlorenen Seelen  :: Anderes-
Gehe zu: